Profi-Tipps zum Einbruchschutz und volle Zustimmung für die Vereinsführung

Mitgliederversammlung 2017

Tipps vom Fachmann: Polizeihauptkommissar Budday vom Polizeipräsidium Koblenz informierte über Einbruchsicherung an Wohngebäuden. - Foto: Haus & Grund Mayen

Die bösen Buben haben mittlerweile das ganze Jahr Saison. Und trotzdem sorgen sich Eigentümer gerade mit Blick auf die bevorstehende dunkle Zeit des Jahres ganz besonders um die Sicherheit der eigenen vier Wände. Mit einem Vortrag zum Thema Einbruchschutz traf Haus & Grund Mayen zur Jahreshauptversammlung im Hotel Maifelder Hof deshalb genau den Nerv der Mitglieder.

Die zeigten durch zahlreiche Nachfragen ihr großes Interesse. Schließlich konnten sie sich Tipps von einem ausgewiesenen Experten holen: Hauptkommissar Thomas Budday vom Polizeipräsidium Koblenz.

Der gab der Versammlung zunächst einen Überblick darüber, wann und wie die Täter bevorzugt zuschlagen. Ausgangspunkt war dabei die fehlende Absicherung von Fenstern und Türen. Denn die macht es Einbrechern besonders leicht. Ohne zusätzliche Sicherung gelangen sie mit erschreckend geringem Aufwand und ohne viel Werkzeug in eine Wohnung oder ein Haus – und hinterlassen dort teils erheblichen Schaden.

Budday berichtete aus der Praxis, dass Fenster und Türen meist einfach aufgehebelt und – wegen des damit verbundenen Lärms - nur ganz selten eingeschlagen werden. Zur Prävention empfahl er insbesondere die Installation von ergänzenden mechanischen Sicherungen (etwa Schlösser oder zusätzliche Versteifungen).

Alarmanlagen bieten dagegen seiner Erfahrung nach nur begrenzten Schutz und seien auch wegen der oft sehr hohen Anschaffungskosten weniger sinnvoll.

Ganz kostenlos sind dafür einige Verhaltentipps, die es ungebetenen Besuchern schwerer machen. So sollten Eigentümer stets darauf achten, nicht schon durch äußerliche Gegebenheiten wie  geschlossene Rollläden oder volle Briefkästen gewissermaßen Einladungen an die Täter auszusprechen.

Außerdem empfahl der Hauptkommissar, Fenster beim Verlassen der Wohnung oder des Hauses stets richtig zu verschließen (und nicht auf Kipp stehen zu lassen).

Budday beantwortete zahlreiche Fragen. Gleichzeitig gab er den Mitgliedern von Haus & Grund Mayen aber auch den Tipp, dass zur umfangreichen Beratung durch die Polizei auch kostenfreie Terminvereinbarungen und Besichtigungen vor Ort gehören. Dort können die Beamten den Eigentümern individuelle Empfehlungen zum Schutz ihres Hauses oder ihrer Wohnung geben.

Eine weitere gute Nachricht konnte der Referent zur Finanzierung solcher Sicherungsmaßnahmen überbringen. Denn die Förderangebote der KfW-Bank unterstützen Modernisierer bei der Sicherung der eigenen vier Wände.

Nicht mehr als Formalien waren für die Mitglieder die Pflichtpunkte der Jahreshauptversammlung. Sie stimmten dem Bericht, der Jahresrechnung 2016 und dem Haushaltsvoranschlag 2017 von Geschäftsführer Heinzfried Haferkamp zu, entlasteten den Vorstand um den Vorsitzenden Heinz Klapperich und bestätigten dessen bewährten Stellvertreter Ekkehard Raab und den erfahrenen Beisitzer Rainer Keuser in ihren Ämtern.

Das alte und neue Führungsteam versprach, die erfolgreiche Arbeit fortzusetzen und sich auch künftig für die Belange der Mitglieder stark zu machen und einzusetzen.

Zurück